4. RC Rally Harz im September

Ein neuer Teilnehmerrekord wurde mit 31 Fahrzeugen an diesem Sonntag aufgestellt und zeigt die ungebrochene Begeisterung auch im 5. Jahr der RC-Rallye-Germany.

Das im diesem Jahr schon gewohnte sehr kalte Wetter zeigte sich sonnig und sorgte für eine tolle Atmosphäre

Nach einer kurzen Fahrerbesprechung ging es endlich auf die Piste.

 Diese bestand aus lockerem Schotter-Geläuf unter Bäumen und war am Rand aufgehäuft, sodass schnell ein Überschlag bei unbedachter Fahrweise möglich war.

Hier Hendrik mit seinem Lancia beim Start zu sehen

WRC2: Bei der ersten WP anscheinend noch nicht ganz wach, musste er erstmal den Nachwuchstalenten des Ulrichklans, sowie Jasmin, Patrick, Christian, Björn und Torsten Platz machen.

Aber schon nach der zweiten Wertungsprüfung wurden die Verhältnisse zurechtgerückt und Jasmin und Hendrik zeigten ihr fahrerisches Talent, während Jasmin aber weiter den Vorsprung vor Hendrik ausbauen konnte und die Gesamtführung souverän übernahm.

Jasmins 306er Maxi Peugeot bestückt mit den ARP Rally Block, die auf diesem Grund hervoragend arbeiteten.

Hier Heiko mit neuem XV-01 Chassis, schöner Subaru Karosserie und HPI Pirelli Reifen.

.

In der WRC zeigte Micha gleich von Anfang an, dass er sich in diesem Jahr den ersten Sieg in der 4WD holen will und holt sich gleich in den ersten 2 Wertungsprüfungen einen zweistelligen Sekundenvorsprung auf alle anderen. Eine Ansage, die deutlich machte, wer hier heute der schnellste ist.

.

In der WRC3 machte Micha wieder deutlich, dass er auch hier der schnellste war und hielt die Pace bis zum Ende durch.

.

Schöne Aufnahme von Tim, von Michas heckgetriebenem Mitsubishi! Auch er nutzt die ARP Rally Block auf dem Auto rundherum.

In der WRC siegte nach einem ganz klar dominiertem Tag, Micha vor Samuel und Sascha. Lediglich in den letzten beiden Wertungsprüfungen konnte Samuel Micha nochmal einige Sekunden abknapsen. Eine gute Leistung zeigte auch wieder Christian Busch vor Ralf und Torben. Tim seit langem wieder dabei, konnte aufgrund von Problemen nicht in die vorderen Platzierungen eingreifen. Schumacher Comebacks sind wie wir alle wissen nicht wirklich von Erfolg geprägt... 

.

Definitiv spannender und enger als in der WRC ging es in der WRC2 zu, wie schon oft in diesem  Jahr!

Neu dabei: Christian Jelich mit XV-01 Chassis und Ford Focus Karosserie in der Spitzkehre:

Patrick mit einer schönen Subaru Karosserie, wo gerade das Heck ein wenig leicht geworden ist...

Ab dem Mittag wurde dann in der WRC2 deutlich, dass Hendrik wach geworden war und die Zeiten verbesserten sich erheblich und er konnte sich so von Jasmin absetzen. Am Ende siegte Hendrik deutlich vor Jasmin. Auch der Abstand auf den drittplatzierten Björn spricht klare Worte.

Dahinter folgt Patrick mit einer super Leistung und Torsten wie auch die letzten male mit ordentlicher Performance!

.

Hier die Ideallinie wunderbar getroffenAlles in allem ein schöner Sonntag auf einer der schönsten Strecken, die wir in der Rallygeschichte haben. Gerade der Lehmboden macht einen besonderen Reiz aus und wir werden auf jeden Fall alle wiederkommen.

Hier nochmal einige schöne Impressionen von Tim:

Das Fotoalbum findet ihr hier: https://picasaweb.google.com/109444083328664040180/4RallyHarz2013?authuser=0&feat=directlink">https://picasaweb.google.com/109444083328664040180/4RallyHarz2013?

Der Karosseriewettbewerb ging dieses mal im Stechen an Ralf Scheller!

Und so ging ein schöner Tag zu Ende und wir freuen uns auf das nächste Jahr!